Gartenimpressionen


Meine liebste Zeit im Garten ist es, wenn die Rosen anfangen zu blühen. Die Marie Curie Rose mit ihren aprikot Färbungen die von Blüte zu Blüte variieren und einen sagenhaften Duft verströmen - und die Leonardo Da Vinci mit ihren fast einheitlich rosanen Blüten, ganz dicht gefächert und nur ganz leicht duftend. Die Bilder die ich Euch von meinen Rosen zeige sind Ende Mai entstanden, zur schönsten Rosenzeit.


Besonders schön an der Marie Curie finde ich die Unkompliziertheit und Widerstandsfähigkeit. Jedoch auch die Leonardo Da Vinci ist äußerst robust und bei Regen hält sie so einiges aus!

Anders als meine New Dawn Kletterrose am Rosenbogen, von der ich Euch lieber kein Foto zeige. Was ich auch tue - sie fühlt sich einfach nicht wohl und scheint eine richtige Diva zu sein. Mehltau und Sternrußtau suchen sie regelmäßig heim und beim kleinsten Regen lässt sie einfach die Knospen abfallen. 



Meine zweit liebste Zeit im Garten beginnt sobald die Hortensien und weißen Rosen ab Mitte Juni erblühen. Die rosa und aprikot Farben der oben beschriebenen Rosen werden abgelöst von der Sea Foam mit ihrer weißen wallenden Blütenpracht, die wohl an schäumende Meeresgischt erinnern soll. Sie ist äußerst winterhart und blüht ab Mitte Juni bis in den Oktober hinein. 



Daneben steht meine heißgeliebte Annabelle mittlerweile an drei Standorten auf der Terrasse. Alle aus einer kleinen Pflanze gezogen und über die Jahre immer größer geworden. Ihr Platz und Wasserbedarf ist groß. Da unser Garten jedoch nicht so groß ist, (ich mich aber von nix trennen kann, was so schön blüht!) haben wir einen enormen Topfzuwachs mit Annabelle - Hortensien. 



Durch Zufall habe ich beim Rosenkauf vor vielen Jahren auch eine Sea Foam auf dem Hochstamm gefunden und auch dieses Rosenstämmchen blüht wunderschön jedes Jahr und bei regelmäßigem Rückschnitt unglaublich lange in den Herbst hinein.




Hier könnt Ihr noch einen kleinen Blick auf meine Cinderella Rose werfen. Leider ist sie nicht so fotogen wie im Rosenkatalog beworben. Trotz nostalgisch schöner rosé farbener Blütenform und etlichen Medaillen ist sie genau wie Ihre Nachbarin Frau New Dawn ganz schnell dabei die Knospen abzuwerfen  - und sind sie auch noch so schön! 



Gerne nehme ich Tipps entgegen damit meine zwei Diven sich wohler fühlen bei mir! Solltet Ihr also Erfahrung haben im Umgang mit diesen Rosensorten, freue ich mich, wenn Ihr es mich wissen lasst. 

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Restsonntag und kommt gut in die neue Woche.

Eure Tini

Kommentare

  1. Was für wunderschöne Bilder aus deinem Garten liebe Tini ❤️ Die Marie Curie finde ich besonders schön! Auch ich liebe diese Apricotschattierungen in Rosa..... Deine Erfahrungen mit der New Dawn verwundern mich, denn ich hatte sie im alten Garten und da war sie sehr robust und hatte nie Mehltau.
    Ganz liebe Sonntagabendgrüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Christel, da hattest du wohl eine besonders willige New Dawn erwischt ;-) ich weiß nicht mehr was ich noch mit ihr anstellen soll. LG Dir von Tini

    AntwortenLöschen
  3. ...du hattest so tollen Urlaub, doch zuhause kannst du es ja auch aushalten, so ein herrlicher Garten !!!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen