Lieblingsplatz am Comer See


Ganz frisch ist das neue Jahr noch und viele werden sich im laufe der nächsten Wochen bestimmt schon Gedanken hinsichtlich des nächsten Urlaubs machen. Bestimmt auch um wenigstens schon mal gedanklich dem Wetter hier zu entfliehen. Meistens muss ziemlich früh im Voraus gebucht werden, um noch ein schönes Plätzchen für sich und die Liebsten und die schönste Zeit im Jahr zu ergattern, oder?


Im letzten Jahr waren wir am Comer See, welcher sich als ein absolutes Highlight Reiseziel mit großem Erholungsfaktor herausgestellt hat. Die Mischung von herrlicher Bergkulisse, Wasser, Städtchen zum Entdecken und kulturellen Angeboten war grandios und genau richtig für uns. Falls ihr also noch auf der Suche nach einem tollen Urlaubsziel seid, kann ich Euch eine Location mit Seeblick nur wärmstens empfehlen.


Ein absolutes Must See und mein persönlicher Lieblingsort am Comer See ist die Villa Balbianello. Sie befindet sich auf der Spitze der Halbinsel Lavedo und war ursprünglich ein Franziskanerkloster. Man erreicht die Villa über Lenno zu Fuß oder vom See aus mit dem Boot, da sie natürlich über einen eigenen Anleger verfügt. Achtet aber auf die Öffnungszeiten, denn sie hat z.B. Montags geschlossen.  



Die Gebäude der Villa liegen in einem üppigen parkähnlichen Garten den ich gar nicht mehr verlassen wollte.
Platanen, Glyzinien und Kletterefeu, Lorbeer- und Buchshecken begrenzen die Wege und Terrassen. Wunderschöne idyllische Nischen und Ecken findet man auf dem gesamten Gelände, welches auf unterschiedlichen Höhen von Felsen durchbrochen wird und so verschiedene Eben vorzufinden sind.  
Wiesen, Hecken, Zypressen und immergrüne Sträucher bilden wundervolle Rückzugsmöglichkeiten. Bänke im Park gewähren meistens einen atemberaubenden Blick auf den Comer See. Kein Wunder also, dass dieser Ort mit eine der beliebtesten Hochzeitslocations ist.





Die Villa ist im Besitz der italienischen Kultur- und Umweltschutzorganisation und euch bestimmt schon in dem ein oder anderen Kinofilm begegnet wie z.B. Ein Sommer am See, Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger oder James Bond – Casino Royale. Mit dem Star Wars Film im Hinterkopf konnten sich sogar die Jungs hier für den Besuch des Drehortes begeistern – mit Garten haben sie es nicht so.


Vom Wasser aus mit einem gemieteten Boot sind wir sogar noch ein paar Tage später wieder hier vorbei geschippert - mir zuliebe, ich gebe es offen zu. Ich wollte unbedingt noch Fotos von der ganzen Pracht machen und den Jungs war es egal solange sie ihr Spielzeug (das Boot) nicht verlassen mussten. Win-win Situation würde ich da mal sagen, oder?


und zu guter Letzt kann ich Euch natürlich auch die passende Reiselektüre empfehlen die wir dabei hatten: 




Amazon-Partnerlink: Durch einen Kauf über den Link werde ich mit einem kleinen Betrag am Umsatz beteiligt. 
Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.


Ich hoffe ich konnte Euch ein bisschen Lust auf Urlaub am See machen - wenn Ihr noch weitere Infos und Anregungen sucht nur her mit Euren Fragen. 


So und jetzt auf in die neue Woche! 
Liebe Grüße Eure Tini

Neujahrsmotivation

Von der Neujahrsmotivation bin ich komplett in Beschlag genommen. Deshalb melde ich mich auch so verspätet hier auf dem Blog um euch ein gutes neues Jahr zu wünschen. 

Die Trägheit und der fehlende Antrieb die mich meistens nach Weihnachten heimsuchen sind auf wundersame Weise sofort verschwunden, wenn der Kalender den 1. Januar anzeigt. 

Eine komische Sache, denn ich merke dann kaum, wie die ersten Tage des Jahres im Flug vergehen - angespornt von den Bildern in meinem Kopf (aufgeräumte Schränke, aussortierte Kleidung, geputzte und übersichtliche Kellerräume und natürlich einem strukturierten und wohlgeordneten Dachboden) - fange ich einfach an und mache mir meistens keinen Kopf wo mich das Ganze hinführt. Meine Intuition weiß dann schon Bescheid wann es reicht, meine Familie auch ;-) 

Also habe ich begonnen und hatte zwischenzeitlich sogar den ein oder anderen kleinen und großen Helfer. Zugegeben, dass Projekt Dachboden habe ich erstmal verschoben, aber die anderen "Baustellen" sind so gut wie abgeschlossen. Herrlich wenn das neue Jahr so beginnt. 

Ganz bestimmt hat mir jedoch Birgit von emmabee (unbezahlte Werbung) einen Schubs in die richtige Richtung gegeben und nun wird meine Motivation noch eine Weile anhalten. 

Bei der 40 Tage Aufräum-Challenge kann man ganz schnell und einfach mitmachen und es ist so effektiv. Bisher sind alle Tagesaufgaben 
zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt. Gleich am 1. Januar hieß es man solle 15. Dinge aussortieren, ich garantiere euch bei mir war es fast das Dreifache und ich finde immer noch Dinge von denen ich mich trennen kann. Die Aufgabe gestern ist mir dann schon schwerer gefallen. Nur sehr ungerne trenne ich mich von Tassen, da mir meine alle sehr gefallen - aber nun ist endlich die Kiste im Keller mit den Werbegeschenktassen (eh nie benutzt) aussortiert! 

Morgen geht es mit dem Aussortieren von Magazinen weiter - am liebsten würde ich jetzt schon anfangen. Wahrscheinlich werde ich mir da heute Abend schon mal einen Überblick verschaffen. 

Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die Woche 

liebe Grüße von Tini