Verkehrsschilder DIY und jede Menge Spaß

     Man nehme:

  • Herbstferien
  • gute Laune
  • Kinder mit riesen großem Drang nur draußen zu spielen
  • jede Menge Nachbarskinder
  • Pappkarton und große gerade Äste
  • Farbdrucker
  • Schere, Kleber und Klebefolie
  • Vorlagen aus dem Internet
  • ach ja und natürlich geduldige Autofahrer  

Und dann kommt so etwas dabei heraus: 


Wir haben beim Basteln sehr viel Spaß gehabt, immer die Gesichter der "netten" Autofahrer vor Augen.

Wir wohnen im Neubaugebiet und unsere Straße ist Nachmittags sehr befahren. Viele Autofahrer nehmen gar keine Rücksicht auf Kinder.


 ... ich glaube seit heute tun sie es. Jede Menge Kinder waren plötzlich da um die Schilder zu testen..... ;-)


Autofahrer werden vielleicht von nun an etwas aufmerksamer hier entlang fahren. Und vor allem langsamer !!!!



Sogar für mich, die die meiste Zeit am Straßenrand stand, (einer musste ja bei dem Chaos den Überblick behalten) haben einige nette "Herren" angehalten, damit ich mich über den Zebrastreifen auf die andere Straßenseite begeben konnte. (Was für ein Spaß...)



Die Vorlagen für die Schilder habe ich einfach aus dem Netz genommen und vergrößert - auf Pappe geklebt, mit Klebefolie überzogen und anschließend mit dickem Klebeband an Stöcken befestigt. 


Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachmachen.... die Kinder wissen beim Aussuchen genau welche Schilder sie wollen, probiert es mal aus. 


Als nächstes steht bei uns das Stopp - Schild auf dem Programm.....


Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch


Tini

Kommentare

  1. Liebe Tini,

    eine tolle Idee ist das, die Kinder hatten sicher ihren Spaß und lernen auch noch was nebenbei. Was für eine super Idee. Liebste Herzensgrüße, Tini

    AntwortenLöschen
  2. Eine wirklich tolle Idee Tini! Und vor allem drücke ich für Euch die Daumen das es wirklich ein wenig zur besseren Verkehrssituation beitragen wird! Bei uns haben mal Kinder auf ihrem Schulweg mit der Polizei zusammen ´´Denkzettel`` an Autofahrer verteilt... den hatte ich damals wirklich vorn ins Auto gelegt, und wirklich hat er mich oft daran erinnert noch achtsamer zu fahren...
    Einen lieben Gruß
    Esther

    AntwortenLöschen
  3. ...oh das sieht wirklich nach viel Spaß aus! Die Idee ist echt klasse!
    Hab noch einen schönen Sonntag.
    Viele liebe Grüße,
    Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine witzige Aktion. Wir wohnen auch in einem Mini-Neubaugebiet, zum Glück in einer Stichstraße ganz hinten, so dass wir keinen Verkehr an unserem Haus entlang haben. Aber vorne an der Straße ist .- theoretisch - 30 und da hält sich die Mehrheit der Autofahrer leider auch nciht dran, obwohl da auch die Kinder der benachbarten Straßen zusammenkommen und mit Fahrrädern, Rollern, Skates und was nicht noch alles zu spielen. Die Aktion würde sich daher bei uns auch mal lohnen und wie man sieht, haben die Kinder Spaß und lernen sinnvolles friedliches politisches Engagement. ;)
    Jule

    AntwortenLöschen
  5. Schön deine Foto - Doku von der Aktion ;-)
    und die Kinder hatten auch ihre Freude.

    Lieben Gruß. Bina

    AntwortenLöschen