Bastelt ihr noch oder schnitzt ihr schon?





Meine Kinder lieben Messer. Taschenmesser, Teppichmesser, Scheren etc. schon immer. Da kann man glaube ich gar nichts dagegen machen. Das Verbotene wird immer das Interessante bleiben. Bisher haben sie jedoch nur "Messererfahrung" in der Küche sammeln dürfen ;-) Karotten geschält, Kartoffeln oder Äpfel geschnitten und mit der Schere Papier zu seiner schönsten Form verholfen.




Tja, aber irgendwann geht es nicht mehr. Man kann sie nicht mehr vom Messer fern halten. Nicht wenn der große Cousin Pfeil und Bogen im Urlaub für sie schnitzt und sie mit ganz großen Augen daneben stehen und staunen. Jetzt hat es uns auch gepackt. Das Schnitzfieber. Zum Geburtstag gab es natürlich das entsprechende Buch mit farbigen Bildern und Anleitung – extra für Kinder! Und sie lesen es so gerne. Die Aufmachung ist toll und ansprechend und man will sofort loslegen.



Die Hauptregeln, die es beim Schnitzten zu beachten gibt sind natürlich einzuhalten:

    Nie mit offener Klinge herumlaufen.  
    Es wird immer vom Körper weggeschnitzt. 
    Wer schnitzt, der sitzt.  
    Man hält immer genügend Abstand ein zum nächsten Schnitzmeister.



    Meine Kids haben diese Regeln verinnerlicht und ich muss sagen, es läuft prima!!!! Mit dem richtigen Holz natürlich auch. Die Rinde muss sich gut lösen lassen, d.h. frische und kurzfaserige Holzsorten sollten es sein. Das sind z.B. Hasel, Pappel, Linde, Birke und Holz von Obstbäumen (wobei das eher schwierig zu beschaffen ist ohne den Nachbarn zu verärgern;-). Wir schnitzen zur Zeit am liebesten mit dem Teppichmesser. Mal sehen was wir diesbezüglich noch so testen werden....

    Falls ihr nun auch Lust bekommen habt nur zu! Es entstehen super schöne und einfallsreiche Objekte, Glücksbringer für Klassenkameraden, Holzstäbchen zum Beschriften für den Gemüsegarten, kleine Zwergenhäuschen für die Deko im Garten etc. 

    Übrigens die Verlosung hier auf dem Blog läuft noch bis Montag - da sich nur so wenige beteiligt haben sind die Chancen umso größer - also schaut mal vorbei.

    Viel Spaß Euch und liebste Grüße

    von Tini



    Kommentare

    1. Die Ergebnisse sehen echt cool aus. In meiner Jugend hab ich auch mal schöne Sachen geschnitzt - vielleicht sollte ich es mal wieder probieren...
      LG Judy

      AntwortenLöschen
    2. Als Kind war ich mal im Bayerischen Wald und da wurde neben dem bekannten Glasblasen auch ganz viel geschnitzt. Zu gerne hätte ich da ein Schnitzset und Holz gehabt.
      Toll finde ich es immer noch, auch wenn ich selbst jetzt nicht mehr so "heiß" darauf bin. Aber für meine Kinder wäre das was. Und die Häuschen sind ja wirklich allerliebst.
      Herzliche Grüße
      Jutta

      AntwortenLöschen
    3. WOW die sehen ja toll aus! Darf ich fragen wie alt deine Kinder sind?
      Mein Sohn ist jetzt 5 und ich überlege immer wenn ich in einer Buchhandlung bin ihm so ein Buch mitzunehmen. Und dann denke ich wieder .... die armen Finger. Lass es lieber.
      Zumal er Linkshänder ist und ich da oft meine Probleme mit habe ihm Hilfestellung zu geben.

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Meine Tochter ist 10, mein Sohn ist 8 - hat aber auch mit 5 noch nicht die Finger von den Messern lassen können (natürlich nur unter Aufsicht) ich denke du kannst wenn Du das Buch mit ihm durchsiehst und ihm entsprechende Regeln vorliest, schon loslegen... allerdings würde ich ihn nicht alleine damit lassen.

        Liebe Grüße von Tini

        Löschen