DIY Clipp Clapp - Airhockey Teil I.


Dieses tolle Spiel haben wir im Winterurlaub letztes Jahr in Österreich kennen und lieben gelernt. 

Die "Jungs" der Familie waren hin und weg. Immer mit viel Spaß dabei und kaum zu stoppen. 

In diesem Winter haben wir uns an die tolle Zeit erinnert und es stand schnell fest, dass wir auch ein Clipp Clapp Tisch brauchen! DRINGEND!!!!

Und so gings los:

Bretter im Baumarkt zurecht schneiden lassen und in Lieblingsfarbe anpinseln... 


Trocknen lassen und gut schleifen - bei Bedarf noch mal streichen. Die Oberfläche muss ganz glatt und sauber sein, damit keine Unebenheiten das Spiel beinträchtigen!!! 
(meinen meine Experten)

 

Um die Bande (schön geschliffene Leisten) gut und einfach montieren zu können werden Löcher um das Spielfeld vorgebohrt und die Schrauben schon mal fixiert. 

 

 
 Jetzt kommen die Leisten an die Reihe, wie auf dem Bild zurechtgeschnitten schon mit Aussparungen für die Tore!!!!


Es wird eifrig gebohrt und geschraubt!!!

Und dann sind die Spielgriffe und die Puks an der Reihe.


Die Griffe haben wir selbst ausgesägt und schön glatt gemacht  
(ihr wißt ja es dürfen keine Unebenheiten entstehen... )

Für die Puks haben wir Holz-Scheiben aus dem Baumarkt genommen, die gibt es dort in der Bastelabteilung (am Besten gleich mehrere kaufen, denn bei ganz "harten" Spielen brechen sie schon mal in der Hälfte durch).




Die fertigen Griffe bekommen hier noch einen selbstklebenden Filz "verpasst" damit sie schön rutschen...

und dann sollte man sich erst Mal eine kleine Verschnaufpause gönnen.....

Teil II des DIY folgt im nächsten Post.... 

(denn die Hausarbeit wartet - sie ruft, nein eigentlich schreit sie schon nach mir!)

Liebe Grüße
von Tini











Kommentare

  1. Super - das finde ich eine tolle Idee!!!!! Die Spiele sind echt klasse!!!!!
    Wir hatten früher so ein Möchte-Gern-Billiard mit flachen Plättchen und abgewandelten Regeln, das war auch so ähnlich und hat irre Spaß gemacht!
    Viel Freude dabei und bin gespannt auf das Ergebnis!
    LG Tinki

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja super ! Ein tolles DIY, LG Sabrina

    AntwortenLöschen