mit jedem Tag weihnachtlicher


Wie der Posttitel schon verrät, wird es hier mit jedem Tag etwas gemütlicher, heimeliger und somit für mich weihnachtlicher.  

Am Wochenende hielt mich nichts mehr und zwischen Weihnachtsvorspiel, Training und Basketballturnier habe ich die Engelchen - allerdings nur die beiden der Kinder, meine müssen in diesem Jahr im Kästchen weiter schlummern (es war mir dann doch zuviel auf der Fensterbank) und die Krippe aus ihrem "Sommerschlaf" befreit.
 

An einem ganz heißen Tag im Sommer waren wir dieses Jahr in Rothenburg ob der Tauber und natürlich auch im weltberühmten Weihnachtsdorf. Jedes Kind durfte sich dort entsprechend seiner musikalischen Interessen und Fähigkeiten ein Engelchen aussuchen. Die Kinder sprechen heute noch von diesem Ausflug. Es ist wirklich eine Reise wert!!!



Die Krippe hat in diesem Jahr ein Häuschen bekommen, damit Maria und Josef ein bisschen Schutz haben. Normalerweise beherbergt dieses Häuschen meine Büroutensilien an meinem "Mini-Arbeitsplatz" im Wohnzimmer ;-)




Unser Bäumchen steht schon, wie ich in einem der vorherigen Posts geschrieben habe mal ganz anders als sonst. Aber es hat sich sehr gelohnt. Wir sind total happy mit dieser Lösung.  



Ich wünsche Euch eine erfolgreiche Woche und lasst Euch nicht zu sehr stressen!!! "In der Ruhe liegt die Kraft!!!"





Fühlt Euch herzlich gedrückt.

Eure Tini


Kurz vor dem 3. Advent


In dieser Woche sind wir mit großen Schritten auf den 3. Advent zugegangen. In der Schule wurden diverse Arbeiten geschrieben. Eine Orchestergeneralprobe folgte der Nächsten. Die Sportveranstaltungen der Vereine mehren sich zum Jahresende und ich bin immer noch relativ entspannt.



Gerade eben habe ich das letzte Weihnachtsgeschenk verpackt und beschriftet. Ich muss Euch sagen, ein tolles Gefühl!!!! Die Weihnachtskarten sind zur Hälfte schon geschrieben - unglaublich oder? Und Stress kenne ich in diesem Jahr gar nicht.....



Soll ich Euch mal etwas beichten? Ganz ehrlich, ich kann Geschenke nicht mehr in der Stadt einkaufen. Allein schon der Anblick eines überhitzten, prall gefüllten Kaufhauses mit müden, schlecht gelaunten Verkäuferinnen und Verkäufern (natürlich gibt es auch Ausnahmen!! - aber ich gerate sowieso immer and die Anderen) macht es mir sehr schwer einen Nachmittag vor Weihnachten in der Stadt zu überleben.



Ich schreibe das ganze Jahr über Listen - wenn meine Liebsten, Verwandten, Freundinnen und Freunde einen Wunsch äußern wird dieser sofort notiert.. und dann, wenn es soweit ist, gehe ich auf die Suche in den Weiten des Netzes, mit einer Tasse Kaffee oder Tee und schöner Musik, in einer ruhigen Stunde ist das herrlich. Danach tut einem auch nicht der Arm weh vom vielen Taschen schleppen, man hat keine schlechte Laune weil die Verkäuferin einem das Gefühl gegeben hat, man würde sie belästigen, die Parkgebühren die 10 € - Grenze weit überschreiten und einen das Gefühl nicht loslässt, man ist übers Ohr gehauen worden, ach ja und die Füße sind auch unbeschadet ;-)





Sollte dann noch freie Zeit übrig sein, nutze ich die an der frischen Luft um solche Aufnahmen zu machen wie ich sie Euch hier zeige. Basteln mit den Kindern, Spielen und Vorlesen am Nachmittag, wenn die Hausaufgaben endlich geschafft sind, das ist für uns in diesem Jahr die Adventszeit.



Natürlich ist ein schöner Stadtbummel auch herrlich und ich lieeebbe es!!!
 Aber ohne den Weihnachtstrubel, vor allem an den Wochenenden und in den Nachmittagszeiten!!!

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein ruhiges, besinnliches und adventliches Wochenende. Habt es fein!!!

Eure Tini

Lieblingsweihnachtsmarkt

Heute möchte ich Euch meinen Lieblingsweihnachtsmarkt vorstellen. Er ist sehr übersichtlich, dafür aber wunderbar romantisch und das Ambiente ist einzigartig. Die Rede ist vom Weihnachtsmarkt im Landgut Lingental. Etwa 5 km von Heidelberg entfernt.




Der Markt heißt "Winterzauber in Lingental" und findet immer am 2. Adventswochenende statt. Und genau wie es der Name schon verspricht,  ist er auch - "ZAUBERHAFT"

 

Neben der Blumenwerkstatt, die das ganze Jahr über die wunderschönsten Dinge herstellt, haben das Café im Landgut sowie das Restaurant geöffnet.



Weitere Kunsthandwerker aus der Region stellen Ihre Produkte im Festsaal auf zwei Etagen aus. Also wenn es kalt ist, kann man sich in dem herrlich geschmückten Gebäude wunderbar aufwärmen.
 

Wie immer hat mich aber die Dekoration der Blumenwerkstatt am meisten in seinen Bann gezogen. So tolle Dinge gibt es dort zu bestaunen und nicht nur draußen! Auch im Geschäft ist die Ausstellungsfläche sehr liebevoll und aufwendig weihnachtlich dekoriert.


Der Rest der Familie hat sich an Bratwurst- und Glühweinständen aufgehalten. Die Besonderheit in diesem Jahr war der wirklich köstliche Kaiserschmarrn ....mmmhhhh

 

Die ganz Kleinen können einem Schmied bei der Arbeit zuschauen oder um den großen See und die Freifläche herumtoben. Für alle wird etwas geboten.




Wir sind im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei. Vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen, und merkt Euch das Datum schon einmal im Kalender für 2016 vor ;-)

Ganz liebe Grüße 
von Tini


2. Adventswochenende


Das zweite Adventswochenende ist da! Weihnachten kommt immer näher und hier macht man sich bzw. nur die Kinder schon viele, sehr viele Gedanken um den Weihnachtsbaum. 

Meinen Kindern ist der Weihnachtsbaum im letzten Jahr so ans Herz gewachsen, dass sie ihn dann nach Weihnachten gar nicht mehr hergeben wollten. Es gab viele Tränen... ich sage Euch - das hätte ich nie gedacht. Wir haben ja auch einen Kaminofen in dem wir jede Menge Holz zum Heizen verbrauchen - hier wird nie eine Träne vergossen. 



Also habe ich mich kurzer Hand auf die Suche im Netz gemacht was es alternativ an künstlichen Weihnachtsbäumen auf dem Markt gibt. 

Ich muss sagen, ich war erstaunt wie echt die Bäumchen teilweise aussehen. Es gibt Spritzgusstannnen deren Nadeln und Äste sehr realistisch wirken ;-) Nicht mehr diese Folienbäumchen.



Dann habe ich gestern unseren Weihnachtsbaum für 2015 und hoffentlich auch die nächsten Jahre (cost per use \ ihr versteht?) bestellt und bin schon soo gespannnt darauf, wie er in "echt" aussehen wird. 

Tränen gibt es jetzt auf jeden Fall nicht mehr auf Grund des "armen armen Weihnachtsbaumes"..... Nächste Gründe werden dann der Reihe nach abgearbeitet.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein "tränenfreies" Wochenende und einen schönen zweiten Advent. Wenn ihr mögt werde ich von meinen ersten Erfahrungen mit unserem Baum berichten. 

Liebste Grüße
von Tini

DIY - schnelle Bastelei mit großer Wirkung - Stern


Meinen "zwei-Minuten" Stern habe ich heute Morgen ganz auf die Schnelle gezaubert, nachdem ich das tolle Video dazu im Internet entdeckt hatte. 




Eine tolle Idee ist das und kinderleicht noch dazu. Aus einfachsten Materialien etwas zauberhaftes hergestellt, genau wie ich es liebe.




 Aufgehängt an einem Silberdraht und mit schönen Perlen verziert, sieht der Stern unheimlich schön, schlicht und edel aus.




Wenn ihr nun Lust bekommen habt, und Euch noch etwas "Sternenglanz" fehlt, schaut Euch dieses Video an und dann kanns gleich losgehen.

Liebste Sternengrüße

von Tini